In Meeresbuchten von Thailand, Indonesien und in Nordaustralien lebt auch die silberlippige Pinctada Maxima, eine Perlmuschel, die weiße bis hell silbergraue Südsee-Zuchtperlen bildet.

Im Pazifischen Ozean, vor allem in den Atollen von Polynesien, lebt die bis 20cm große schwarzlippige Perlmuschel. Sie bildet hauptsächlich dunkelgraue bis fast schwarze Zuchtperlen. Da diese meistens über die Hauptstadt Tahiti in den Handel gelangen, spricht man auch von Tahiti-Zuchtperlen. Sie sind die seltensten, kostbarsten und die einzigen naturschwarzen Zuchtperlen. Ihre Farbpalette reicht von Mittel- bis Dunkelgrau über Grün-, Gold- und Brauntönen bis zu Violetttönen. Oft haben sie Rillen oder sind barock geformt, nur wenige sind vollkommen runde Perlen. Gelbe, weiße und silbergraue Südsee- Zuchtperlen sind seit Mitte des 20. Jahrhunderts im Handel, die schwarzen Tahiti- Zuchtperlen gewannen erst etwa 1970 an Bedeutung. Im Vergleich zu den anderen Zuchtperlen ist die Produktion von Südsee-Zuchtperlen verschwindend klein, weshalb eine Kette aus Tahihitperlen eine seltene und kostbare Rarität ist. Schauen Sie gerne über unsere Tahitiperlenkollektion – sie sind die Juwelen der Meere.